Die Burnout Behandlung

Die Burnout Behandlung

Wer an Burnout leidet, braucht erst einmal den Arzt, der dies diagnostiziert, dann erst kann die Behandlung beginnen. Diese sieht je nach Zustand des Patienten anders aus. Manche Menschen sind so in Depressionen eingetaucht, dass sie auf jeden Fall Medikamente brauchen. Bei manchen Leuten reicht es, sie erst einmal krank zu schreiben und in die Kur zu schicken. Wieder andere Patienten brauchen es, das Sie mit einem Therapeuten reden können, um bestimmte Probleme zu bewältigen.

© Alexander Raths - Fotolia.com Burnout Behandlung - der weg zum Arzt

© Alexander Raths – Fotolia.com
Burnout Behandlung – der weg zum Arzt

Es gibt verschiedene Tests, die erst einmal dabei helfen zu beurteilen, wie sehr ein Patient leidet und wie ihm dann geholfen werden kann. Je nach Patient gibt es einen Methode der Behandlung oder aber auch verschiedene Bausteine, die erst alle zusammen gut wirken. So braucht es meist seine Zeit, bis man einen Therapeuten aufsuchen kann, in den Großstädten geht es meist um 3 Monate Wartezeit, auf den Dörfern muss man bis zu einem Jahr warten. Wenn der Arzt der Meinung ist, dass der Patient so lange nicht warten kann, wird er ihn zur Unterstützung Medikamente verschreiben, damit der Patient so die Wartezeit gut überbrückt bekommt. Ist das Burnout noch in der Anfangsphase, kann es sein, das der Arzt seinen Patienten bis zur Therapie selbst unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite steht. Ist die Krankheit sehr extrem, kann es auch sein, dass man erst einmal in eine Klinik muss, damit man sich nichts antut.

Bei einem geringen Burnout kann es helfen, eine Woche krankgeschrieben zu werden, in der Zeit massiv zu entspannen, viel an der frischen Luft zu sein, sich dem Sport zuzuwenden.

Aber das kann man nicht versprechen, da alle Menschen anders reagieren.

Trauma und Burnout in helfenden Berufen

Während manche Menschen bei dem kleinsten Stress zusammenbrechen, beißen sich andere durchs Leben. Burnout? Ein Wochenende auszuruhen reicht! Andere Person mit dem gleichen Stand könnten hingegen gleich an Depressionen leiden, brechen soziale Kontakte ab und mehr. Daher sollte man am besten nicht mutmaßen. Man kann sich auf eine Therapie einstellen, weil Burnout durch irgendwas ausgelöst wurde. Und da man nicht auf seinen Job verzichten kann oder auf seine Familie, muss man lernen, anders zu leben und so den Stress von sich fernzuhalten! Mit der Therapie wird dies gehen, Medikamente alleine reichen nicht aus!

Medizinskandal Depressionen

Kommentar verfassen